ULMER ECHO 1/2008       als PDF

INHALT

Titelbild
Vorwort des Herausgebers
Spendenaufruf

Schwerpunkt: Drogen und unsere JVA
Interview: Carsten Hombach, Suchtberater von komm-pass
Interview: ehemaliger Konsument nach 16 Jahren Haft
Interview: Drogenschmuggler
Interview: Sicherheitsmann der Ulmer Höh
Interview: Pflegedienstleiter der „Ulm“ („Sani“)
AoA – Die abstinenzorientierte Abteilung der „Ulm“
Interview: Bereichsleiter der AoA
Interview: Insasse der AoA
Rückmeldungen zur neuen Sonderausgabe
Interview: Sozialdienstler und Abteilungsleiter der AoA
Das faule Ei der Haftanstalt (Reportage aus Dortmund)

Themen
Einweisung Hagen – eine bittere Pille
Mainzer Erklärung zum Jugendstrafrecht
Verfassungsgericht rügt Gerichte (Lockerungen und 2/3)
Knast-Privatisierung: Ernüchterung macht sich breit
NRW-Ombudsmann beklagt Korpsgeist
Alles selber schuld? Brief an einen Seelsorger
Erklärung: Internationale Kath. Gefängnisseelsorge

Ulmer Höh' intern
Interview zum JVA-Neubau in Ratingen
Interview Herr Blumenkamp, Stellv. Leiter der Ulm’
Nach klasse Klassik nun Rock-Klassiker
Sogar aus’m Figaro: zum dritten Mal gab’s Klassik
Leserbriefe
GMV informiert
Kurz notiert
Pressespiegel

Hinweise / Infos / Ratgeber / Unterhaltung
Sportplan
Einkaufstermine 2008
Beratungsstelle Gefangenenfürsorge
Don Pedro Bermejo verstorben
Medienzentrum: neue DVDs
Gruppenangebote und Ansprechpartner
Preisrätsel / Bildrätsel

WIR BRAUCHEN SIE!

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende. Die Bankverbindung finden Sie auf unserer  Spendenseite.

Herzlichen Dank im Voraus
Ihr und eure ulmer echo Redaktion


Das Ulmer Echo finanziert sich ausschließlich aus Spenden und wird kostenlos abgegeben. Spendenzahlungen sind willkommen.
Spenden an:
Katholischer Gefängnisverein - Postbank Köln (BLZ 370 100 50)
Kto.-Nr. 74558-506, Vermerk: Ulmer Echo

 Zum Seitenanfang