ULMER ECHO 2/2004

INHALTSVERZEICHNIS

Titelbild
Vorwort des Herausgebers
Spendenaufruf

Schwerpunkt: Ausländer(un)recht
Ausländer und Justizvollzug
Die moderne Variante der Verbannung
Total legal – Skandal Abschiebehaft
Deutsche Flüchtlingspolitik und ihre tödlichen Folgen
Abschiebehaft muss aufhören
Wollen die Steuerzahlenden das überhaupt?
Botschaft zum 89. Welttag der Migranten
Ausländer raus? Europa macht dicht
Kriminalstatistik liefert Erstaunliches
Die Bedeutung des Ausländerbeauftragten

Themen
Irrweg Methadon I: Geschichte und Hintergründe
Irrweg Methadon II: wie es heute funktioniert
Methadonsubstitution: Problemfall Düsseldorf
Therapie statt Knast
Unterbringung Inhaftierter während der Ruhezeit
Christus der Herr ist heute geboren
Offener Volzug ist nicht geschlossen
Mehr als ein Knast-Kunst-Kalender
Feilschen wie auf dem Basar
Nachträgliche Sicherungsverwahrung I
Nachträgliche Sicherheitsverwahrung II

Ulmer Höh' intern
Ehrenamtliche – Ein Lichtblick für Inhaftierte
Eindruck eines Betreuers
Die Lebensbedingungen in der JVA
Strafgefangene sind unsere Mitbürger
Fernsehen: bezahlen! Schutz vor Pfändung
Kahlschlag im B-Flügel
Italienischer Pfarrer Don Marcello verabschiedet
Pfändung ohne Grenze
Haste mal, kannste nicht mal ...?
Kooperation tut not
Leserbriefe
Kurz notiert
Pressespiegel

Hinweise / Infos / Ratgeber / Unterhaltung
Sportplan Winter
Sprechzeiten Gefängnisbeirat
Einkaufstermine
Die Sterne lügen nicht – oder doch?
Die Küche der JVA Düsseldorf empfiehlt
Festprogramm 2004 auf der Ulm

WIR BRAUCHEN SIE!

Die Redaktion des ulmer echo kann sich über eine neue Risograph Schnelldruckmaschine freuen. Dank der sehr guten Pflege hatte die vorherige den rekordverdächtigen Zählerstand von 3.332.000 Drucken vorzuweisen. Doch zu noch mehr war die Maschine nicht zu bewegen. Normalerweise sind rund 1.000.000 Drucke möglich.

Wir benötigen Ihre Hilfe zur Finanzierung dieser Maschine. Die Spendenzahlungen der Erzdiözese Köln von 3000,- Euro reicht bei Weitem nicht aus. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende. Die Bankverbindung finden Sie auf unserer  Spendenseite.

Herzlichen Dank im Voraus
Ihr und eure ulmer echo Redaktion


Das Ulmer Echo finanziert sich ausschließlich aus Spenden und wird kostenlos abgegeben. Spendenzahlungen sind willkommen.
Spenden an:
Katholischer Gefängnisverein - Postbank Köln (BLZ 370 100 50)
Kto.-Nr. 74558-506, Vermerk: Ulmer Echo

 Zum Seitenanfang