ULMER ECHO 2/98

Inhalt

Ø Titelblatt (by H.S.) Sozialdienst - ein Glücksspiel?
Ø Vorwort des Herausgebers

Der Schwerpunkt  ... stellt verschiedene Fachdienste und Gruppen in der "Ulm" vor
Ø Sisyphus lebt - Gedanken zur Realität von Sozialarbeit im Vollzug
Ø Der Sozialdienst
Ø Die Psychologen
Ø Die Suchtberatung
Ø Die Seelsorge
Ø Der Sozialdienst des Kath. Gefängnisvereins, Erwin Trenz
Ø Der Sozialdienst des Kath. Gefängnisvereins, Gisela Ruwwe

Themen
Ø Der Brief des Ministeriums - Antwort auf den offenen Brief aus UE 1/98
Ø Fakt ist ... - Kommentar der Redaktion zum Brief des Ministeriums
Ø Verhaftet - mit den Augen der Betroffenen -1
Ø Letzte Einstellung - mit den Augen der Betroffenen -2
Ø Neu hier - mit den Augen der Betroffenen -3

Ø Leserbriefe

Ulmer Höh intern
Ø Endlich Arbeit IV Der "Bücherwurm" - Arbeitsplatzbeschreibung aus der Gefangenenbücherei
Ø Frauengruppe besucht Ulmer Höh - Wie die Damen der "Düsseldorfer Jonges" die Ulmer HöH' erlebten
Ø Informationen zum Thema Taschengeld
Ø Rechte wahrnehmen Wählen gehen!
Ø Gewollte Meinungsmanipulation? - Tendenziöse Meinungsbildung in den Medien
Ø Keine Angst vor dem Danach!
Ø Klaus Heidkamp, Mitarbeiter beim KGV
Ø Ehrenamtliche treffen Beamte
Ø Infektionsverhütung - safer sex
Ø Ist der Anstaltsbeirat verschollen?
Ø Die Bücherei braucht eine gesunde Zukunft!
Ø Kind & Kegel - Unterhaltszahlungen während der Haft
Ø Todesanzeigen
Ø Konzerte - Gospel - und Klavierkonzert
Ø Kurz notiert

Hinweise /Ratgeber
Ø Einkauf 98
Ø Beratungsstelle
Ø Tageskalender
Ø Sportplan
Ø Schon gelesen ...? Interesse?
Ø Neu in der Bücherei
 

Ø Impressum



 

 

Das Ulmer Echo finanziert sich ausschließlich aus Spenden und wird kostenlos abgegeben. Spendenzahlungen
sind willkommen. Spenden an:
Katholischer Gefängnisverein - Postbank Köln (BLZ 370 100 50)
Kto.-Nr. 74558-506, Vermerk: Ulmer Echo