Liebe Leserinnen und Leser des UlmerEcho,

willkommen zu unserer Weihnachtsausgabe 4/2003!

Unser Herausgeber (Foto) befindet sich leider noch immer in der Klinik. Daher ist es ihm nicht möglich, wie gewohnt an dieser Stelle das Editorial zu schreiben. Deshalb übernehmen wir beide hauptamtlichen Redakteure des ULMER ECHO diese ehrenvolle Aufgabe.

In der vorliegenden Ausgabe dreht sich alles um das nunmehr 110-jährige Bestehen unseres Trägers, dem Katholischen Gefängnisverein Düsseldorf e.V.

Wir als Redakteure sind sehr stolz darauf, mit den im Gefängnisverein Tätigen zusammenarbeiten zu dürfen. Wir erleben dank unserer Tätigkeit für das ULMER ECHO und den Verein ein großes Stück Normalität, weit weg vom tristen Vollzugsalltag. Die im Verein Mitwirkenden nehmen uns als Menschen wahr und schätzen unsere Arbeit, das gibt Selbstvertrauen und macht Mut.

Der Wirkungskreis des Kath. Gefängnisvereines ist so enorm groß, dass es wenig Sinn machen würde, diesen hier zu erläutern. Sie erhalten dazu reichlich Auskunft im Heft.

Unsere Homepage wird wegen eines Klinikaufenthaltes des Herausgebers erst kurz vor Weihnachten aktualisiert werden können. Dennoch finden Sie dort Interessantes: neben den Ausgaben der vergangenen Jahre eine große Zahl thematischer Artikel im Themenbereich, außerdem mehrere Fotoserien.

Wir wünschen Ihnen allen - auch im Namen von Pater Wolfgang - schöne, besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Die Redakteure des ULMER ECHO

P. Belchazzar und D. Mazzeba

 Zurück