Beratungsstelle Gefangenenfürsorge
Kaiserswerther Str. 286, 40474 Düsseldorf; Telefon: 0211/ 44 42 00, 
0211/ 94 86-227, -230 oder –231 
Anlauf- und Beratungsstelle für Haftentlassene sowie für Angehörige Inhaftierter und Haftentlassener 
Träger: Ev. Gefangenenfürsorgeverein e.V. und kath. Gefängnisverein e.V., Düsseldorf 
 
 
Wann? & Wer?  
Montag 9 - 12 Uhr:  Dirk Konzak  
Dienstag 9 - 12 Uhr: Erwin Trenz 
Mittwoch 9 - 12 Uhr: Erwin Trenz, 14 - 20 Uhr: Gisela Ruwwe  
Donnerstag 9 - 12 Uhr: Dirk Konzak  
Freitag 9 - 12 Uhr: Erwin Trenz oder Dirk Konzak (monatl. abwechselnd)  

Andere Termine nach Vereinbarung  

Die Mitarbeiter/innen der Beratungsstelle sind auch in der JVA Düsseldorf zu erreichen:  
Evangelischer Gefangenenfürsorgeverein: Dirk Konzak , 0211/9486-227  
Katholischer Gefängnisverein: Anne-Marie Klopp 0211/9486-309; Gisela Ruwwe –231;  
Erwin Trenz –230; Klaus Heidkamp -302 

Ebenfalls sind die zuständigen Seelsorger in der Justizvollzugsanstalt zu erreichen:  
Pfarrer Reiner Spiegel (kath.): 0211/ 9486-229 oder –354; Pastor Rainer Steinhard (evgl.): 9486-228;  
Pfarrer Kurt Feisel (evgl.): 9486-226 Pater Wolfgang Sieffert (kath.): 9486-348;  
Klaus Heidkamp: 0211/ 9486 - 348  

Was?  
Beratung und Hilfe für Familienangehörige; Sicherung des Lebensunterhaltes, wenn Sie nach der Entlassung ohne Einkommen sind; Vermittlung von Übergangswohnmöglichkeiten; Hilfe bei Wohnungs- und Arbeitssuche; Unterstützung beim Umgang mit Behörden; Beratung bei der Regulierung von Schulden; Gespräche über (familiäre o.a.) Konflikte und Probleme wie Alkohol/Drogen; evtl. auch Vermittlung von Hilfsmöglichkeiten an Ihrem zukünftigen Wohnort.  

Frauengruppe: Ehefrauen, Partnerinnen und Mütter von Inhaftierten treffen sich zum Frauentreff unregelmäßig mittwochs in der Beratungsstelle. Der Frauentreff bietet die Möglichkeit, durch Erfahrungsaustausch, fachliche Beratung und Geselligkeit, die Konsequenzen der Inhaftierung eines Angehörigen, die damit verbundenen finanziellen Probleme und die vielfältigen Sorgen des Alltags besser zu überblicken bzw. leichter Lösungen zu finden. Kinder können mitgebracht werden!  
Info und Termine: Frau Sigrid Höffken 0211 / 20 17 65; Frau Budschun Tel. 0211 / 87 82 769  

Entlassungsvorbereitung: Nie mehr Knast! Diesen festen Vorsatz haben viele Gefangene. Sie verlassen den Knast in dem Bewußtsein, ihre Strafe verbüßt zu haben und damit ein Recht auf Eingliederung als ordentliches Mitglied der Gesellschaft zu haben. Wohnraumbeschaffung, Arbeitsplatz, Umgang mit Behörden - schnell können sich Probleme in der neugewonnenen Freiheit auftürmen. Damit aus Lust auf Freiheit nicht Frust wird, der den Erfolg des Neuanfangs gefährdet, wollen wir in dem Gesprächskreis "Neuanfang" alle wichtigen Themen besprechen und gemeinsam die Voraussetzung dafür schaffen, mit den kleinen und großen Problemen im Alltag besser fertig zu werden.

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Herrn Trenz. 
 
 
Evangelische Beratungsstelle 
für Ehe-, Familien- und Lebensfragen in Verbindung mit dem 
Evangelischen Gefangenen-Fürsorge-Verein Düsseldorf e.V.
Ehe- und Lebensberatung 
in der JVA Düsseldorf
Wenn Sie – zusammen mit Ihrer Partnerin oder ohne sie – an einer Klärung Ihrer Fragen und Probleme arbeiten wollen, und wenn Sie dazu einen unabhängigen und verschwiegenen Gesprächspartner suchen, können Sie sich zur Beratung anmelden.
Beraterin: Ulrike Wewer, Ehe- und Lebensberaterin
Anträge sind an die evangelischen Seelsorger Pastor Steinhard oder Pfarrer Feisel zu richten.
 
 
Zum Seitenanfang Zurück